26.11.2021 12:16:22 - MARKT USA/Corona-Angst treibt Ausverkauf an

Die neue Corona-Variante aus Südafrika wird an der Wall Street zum Wochenausklang kräftige Abverkäufe auslösen. Bereits in Asien und Europa ging es steil abwärts, nachdem Südafrika wegen der sich schnell ausbreitenden neuen Corona-Form Alarm schlug und damit die Sorge vor möglichen Reise- und anderen Beschränkungen weckte. Was an der Wall Street wegen des donnerstäglichen Thanksgiving-Feiertags üblicherweise ein ruhiger Handelstag ist, droht nun zu einem schwarzen Freitag zu werden. Es findet indes nur ein verkürzter Handel statt. Neben Aktien wird auch Öl abverkauft, belastet von der Sorge vor einer Schließung der Wirtschaft mit einem deutlichen Nachfragerückgang. Dagegen gehören die Fluchtpapiere Staatsanleihen zu den Favoriten, was die Renditen deutlich nach unten drückt.

Am Devisenmarkt läuft der Dollar abwärts. Teilnehmer bezweifeln, ob die US-Notenbank angesichts der drohenden wirtschaftlichen Probleme an ihrem Straffungsfahrplan festhalten wird. Doch genau diese Zinsfantasie hatte den Greenback in jüngster Zeit gestützt, nun wird sie partiell ausgepreist. Der Dollar-Index fällt um 0,5 Prozent. Auch Bitcoin gerät unter Druck, während der Goldpreis vom fallenden Dollar und der Suche nach Sicherheit profitiert.

Großbritannien, Israel und Singapur gehören zu den Ländern, die Reisen aus dem südlichen Afrika bereits eingeschränkt haben. Aktien von Fluggesellschaften wie Delta Air Lines (-7,3%), United Airlines (-7,4%) und American Airlines Group (-7,3%) stehen unter Druck. Ähnlich sieht es bei Kreuzfahrtaktien aus.

Zu den Gewinnern im vorbörslichen Handel gehören die Impfstoffhersteller Moderna und Pfizer, die um 8,5 bzw. 5,6 Prozent zulegen. Technologiewerte wie der Facebook-Eigentümer Meta Platforms (-1,8%) und Amazon.com (-0,7%), die während der Pandemie von der Umstellung auf Heimarbeit und den niedrigen Anleiherenditen profitierten, können sich dem Abwärtssog zwar nicht entziehen, doch halten sich ihre Verluste in Grenzen.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/ros

END) Dow Jones Newswires

November 26, 2021 06:16 ET (11:16 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Name WKN Börse Kurs Datum/Zeit Diff. Diff. % Geld Brief Erster Schluss
AMAZON.COM INC. DL-,01 906866 Frankfurt 2.527,000 24.01.22 21:43:52 +11,500 +0,46% 2.549,500 2.554,000 2.535,000 2.515,500
PFIZER INC. DL-,05 852009 Frankfurt 45,020 24.01.22 21:43:09 -1,365 -2,94% 45,520 45,550 46,030 46,385
Dow Jones Industrial Average ( 969420 DOW JONES INDIZES 34.364,50 24.01.22 23:04:34 +99,13 +0,29% 34.355,01 34.498,49 34.070,61 34.265,37
NASDAQ 100 A0AE1X NASDAQ INDIZES 14.509,58 24.01.22 23:16:02 +71,18 +0,49% - - 14.160,91 14.438,40
S&P 500 A0AET0 S&P INDIZES 4.410,13 24.01.22 22:20:01 +12,19 +0,28% 4.302,39 4.481,93 4.356,32 4.397,94
DELTA AIR LINES INC. A0MQV8 Frankfurt 32,765 24.01.22 16:59:31 -0,235 -0,71% 33,310 33,570 33,460 33,000
NASDAQ COMP. 969427 NASDAQ INDIZES 13.855,13 24.01.22 23:16:02 +86,21 +0,63% - - 13.481,50 13.768,92
UTD AIRLINES HLDGS DL-,01 A1C6TV Frankfurt 34,900 24.01.22 17:16:42 -2,350 -6,31% 36,370 36,735 36,490 37,250
META PLATF. A DL-,000006 A1JWVX Frankfurt 272,950 24.01.22 21:52:01 +2,400 +0,89% 272,350 273,000 266,950 270,550
AMERICAN AIRLINES GRP A1W97M Frankfurt 13,966 24.01.22 16:24:56 -0,508 -3,51% 14,468 14,528 14,662 14,474
BTC/CHF - Crossrates 33.446,3900 24.01.22 23:30:26 +1.027,6700 +3,17% 33.416,8600 33.475,9200 - 32.418,7200
BTC/EUR - Crossrates 32.293,5600 24.01.22 23:30:24 +973,7700 +3,11% 32.270,1400 32.316,9800 - 31.319,7900
BTC/USD - Forex vwd 36.473,1600 24.01.22 23:31:08 +950,5900 +2,68% 36.454,9200 36.491,4000 35.522,3100 35.522,5700
MODERNA INC. DL-,0001 A2N9D9 Frankfurt 137,000 24.01.22 21:54:01 -3,580 -2,55% 139,200 139,680 138,000 140,580

© 2000-2022 DZ BANK AG. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen | Impressum
2022 Infront Financial Technology GmbH