18.02.2020 17:31:12 - dpa-AFX: dpa-AFX Überblick: SPORT vom 18.02.2020 - 17.30 Uhr

Vanessa Hinz überrascht mit Einzel-Silber bei Biathlon-WM in Antholz

Antholz - Vanessa Hinz hat bei der WM im italienischen Antholz die zweite
Medaille für die deutschen Biathletinnen gewonnen. Die 27-Jährige aus Schliersee
musste sich am Dienstag im Einzel nur Dorothea Wierer aus Italien geschlagen
geben und sicherte sich Silber. Im Ziel fehlten der Bayerin nach 15 Kilometern
nur 2,2 Sekunden zu Verfolgungsweltmeisterin Wierer (2 Fehler), die ihren
zweiten Titel beim Heimspiel einfuhr. "Ich bin Vizeweltmeisterin, das hört sich
verdammt geil an. Mir bedeutet das sehr viel", sagte Hinz im ZDF: "Ich kann es
noch gar nicht wirklich glauben, das ist einfach unglaublich."

Peiffer führt Einzel-Aufgebot an - Lesser muss zuschauen

Antholz - Ohne Erik Lesser bestreiten die deutschen Skijäger bei den
Biathlon-Weltmeisterschaften im italienischen Antholz das Einzel. Da
Olympiasieger Arnd Peiffer über die 20 Kilometer als Titelverteidiger antritt,
darf das deutsche Team am Mittwoch (14.15/ARD und Eurosport) mit insgesamt fünf
Skijägern in der Südtirol-Arena starten. Neben Peiffer wurden Benedikt Doll,
Johannes Kühn, Philipp Horn und Philipp Nawrath für das Einzelrennen nominiert.
Ex-Weltmeister Lesser war für die Titelkämpfe nur als Ersatzmann nominiert
worden. Der 31 Jahre alte Thüringer ist aber Kandidat für einen Einsatz in der
Single-Mixed-Staffel am Donnerstag.

Bierhoff baut bei EM auf München-Faktor: "Da knallt es richtig"

Dortmund - DFB-Direktor Oliver Bierhoff hofft bei der
Fußball-Europameisterschaft im Sommer auch auf den Heimvorteil in den
schwierigen Gruppenspielen der deutschen Nationalmannschaft gegen Weltmeister
Frankreich und Titelverteidiger Portugal. "Der München-Faktor wird eine Rolle
spielen", sagte Bierhoff am Dienstag bei einem Medientalk der Direktion
Nationalmannschaft und Akademie in Dortmund. Es sei für das stark verjüngte
DFB-Team "eher positiv, dass wir in München spielen", meinte Bierhoff, der
voraussagte: "Da knallt es richtig."

4,02 Milliarden Euro: Fußball-Bundesliga erneut mit Umsatzrekord

Berlin - Die 18 Clubs der Fußball-Bundesliga haben in der vergangenen Saison 2018/2019 erstmals mehr als vier Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet.
Insgesamt wurden 4,02 Milliarden Euro eingenommen, teilte die Deutsche Fußball
Liga zur Veröffentlichung des eigenen Wirtschaftsberichts am Dienstag mit. Dies
ist zum 15. Mal in Folge ein Rekord und eine Steigerung um 5,4 Prozent im
Vergleich zur Vorsaison. Am Montagabend hatte die "Frankfurter Allgemeine
Zeitung" über den Report berichtet.

DFB: Umzug von Türkgücü München nach NRW "nicht möglich"

München - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat der vom bayerischen
Regionalligisten Türkgücü München veröffentlichten Idee eines Umzugs nach
Nordrhein-Westfalen eine Absage erteilt. Dies sei "nicht möglich", sagte die
zuständige DFB-Direktorin Heike Ullrich. "Die Regularien beinhalten zwar, dass
Ausnahmen vom Ausschuss 3. Liga genehmigt werden können. Hier muss aber eine
räumliche Nähe zum Sitz des Klubs gewährleistet sein." Türkgücüs Präsident Hasan
Kivran hatte den Plan publik gemacht, Heimspiele im Falle des Aufstiegs im
Westen Deutschlands auszutragen.

Poropat soll Mitteldeutschen BC erneut vor Abstieg retten

Weißenfels - Silvano Poropat übernimmt zum dritten Mal das Cheftrainer-Amt
beim Mitteldeutschen BC. Das gab der Tabellenletzte der Basketball-Bundesliga am
Dienstag bekannt. Bereits in der vergangenen Saison hatte der 48 Jahre alte
Kroate den MBC im Abstiegskampf übernommen und zum Klassenerhalt geführt. Davor
hatte Poropat bereits zwischen 2011 und 2015 als Wölfe-Coach fungiert. Der MBC
hatte sich am Wochenende vom bisherigen Cheftrainer Björn Harmsen getrennt. Nach
dem 88:87-Heimsieg gegen den SC Rasta Vechta hatte Harmsen öffentlich deutliche
Kritik an einzelnen Spielern geübt./div/DP/fba

© 2000-2020 DZ BANK AG. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen | Impressum
2020 vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH