06.12.2017 07:47:40 - Prosieben plant mit neuer Struktur Einsparungen im TV-Geschäft

Von Matthias Goldschmidt

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Medienkonzern Prosiebensat1 richtet seine Struktur neu aus. Wie das Unternehmen anlässlich seines Kapitalmarkttages mitteilte, wird es künftig eine Drei-Säulen-Strategie fahren. Durch die Zusammenlegung von TV-Geschäft und digitalen Unterhaltungsangeboten im Segment "Entertainment" will Prosieben bis 2019/2020 über 50 Millionen Euro sparen. Die beiden anderen Säulen bilden die Bereiche "Content Production & Global Sales" sowie "Commerce".

Zudem gab sich Prosieben neue Mittelfrist-Ziele. Der Umsatz soll mittelfristig im mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen. So sollen die Erlöse bis 2022 um 1 Milliarden Euro im Vergleich zu 2017 zulegen. Gleichzeitig soll das operative Ergebnis weiter steigen. Prosieben rechnet mit einer Rendite im mittleren 20-Prozent-Bereich bezogen auf das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA).

Die neuen Ziele lösen die alte Mittelfristprognose ab, die bis 2018 ein Umsatzwachstum auf 4,5 Milliarden Euro und einen Anstieg des bereinigten EBITDA auf 1,15 Milliarden Euro vorsah. 2016 lag der Umsatz bei 3,8 Milliarden Euro und das bereinigte EBITDA bei 1,02 Milliarden Euro.

Den zuletzt gesenkten Ausblick für dieses Jahr bestätigte Prosieben. Das bereinigte EBITDA und der bereinigte Konzernüberschuss sollen die Vorjahresniveaus leicht übertreffen. Der Konzernumsatz soll im mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen.

Kontakt zum Autor: matthias.goldschmidt@wsj.com

DJG/mgo/sha

END) Dow Jones Newswires

December 06, 2017 01:47 ET (06:47 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Name WKN Börse Kurs Datum/Zeit Diff. Diff. % Geld Brief Erster Schluss
PROSIEBENSAT.1 PSM777 Xetra 29,910 19.01.18 17:35:17 +0,130 +0,44% 0,000 0,000 29,800 29,910

© 2000-2018 DZ BANK AG. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen | Impressum
2018 vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH