Börseninformationen

21.01.2020 15:50:47 - Kohleausstieg: Schulze sieht noch Klärungsbedarf fürs Jahr 2025

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat pauschale Kritik von Umweltverbänden am geplanten Kohleausstieg zurückgewiesen, sieht aber an einer Stelle noch Klärungsbedarf. "Was noch fehlt, ist vor allem der von der Kommission vorgeschlagene beherzte Ausstiegsschritt im Jahr 2025", sagte ein Sprecher der SPD-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Bund und Länder hätten sich darauf verständigt, das mit einem innovativen Projekt weiter zu verfolgen. "Wir erwarten vom Bundeswirtschaftsministerium, hier substanzielle Vorschläge vorzulegen", sagte der Sprecher.

Mehrere Mitglieder der Kohlekommission hatten zuvor die Bundesregierung scharf kritisiert. Sie finden, dass der nun vereinbarte Abschaltplan für Braunkohle-Kraftwerke nicht dem Kompromiss entspricht, den Wirtschaft, Gewerkschaften, Klimaschützer und andere Teilnehmer vor rund einem Jahr ausgehandelt hatten. Zur Forderung der SPD im Bundestag, dass Regierung und Kommission sich noch einmal treffen sollten, sagte der Sprecher: "Das ist eine gute Idee." Die Federführung beim Kohleausstieg liegt allerdings bei Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU).

"Die Bundesumweltministerin steht zu dem erreichten Kompromiss, der im Wesentlichen dem entspricht, was die Kohlekommission vorgeschlagen hatte", sagte der Sprecher Schulzes weiter. "Darum kann sie den Vorwurf der Kommissionsmitglieder in seiner Pauschalität nicht nachvollziehen." Allerdings hätte sich auch Schulze "in einigen Punkten noch mehr gewünscht"./ted/DP/eas


Quelle: dpa-AFX
Name WKN Börse Kurs Datum/Zeit Diff. Diff. % Geld Brief Erster Schluss
RWE AG ST O.N. 703712 Xetra 34,440 21.02.20 17:35:27 +0,390 +1,15% 0,000 0,000 33,950 34,440
UNIPER SE NA O.N. UNSE01 Xetra 29,590 21.02.20 17:35:01 +0,050 +0,17% 0,000 0,000 29,370 29,590

© 2000-2020 DZ BANK AG. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen | Impressum
2020 vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH