Börseninformationen

16.08.2019 14:30:21 - Bündnis fordert Staatsvertrag für Braunkohlreviere

SPREMBERG (dpa-AFX) - Die Braunkohle-Kommunen der Lausitz haben sich mit den Braunkohleregionen im Rheinland und Mitteldeutschland zusammengeschlossen. Das neue, noch namenlose Bündnis verspricht sich, gemeinsam mehr Druck gegenüber dem Bund ausüben zu können. Bei einem ersten Treffen des Strukturentwicklungsbündnisses "Lausitzrunde" mit Bürgermeistern der Rheinischen und Mitteldeutschen Kohlereviere in Spremberg (Spree-Neiße) wurde am Donnerstag ein Staatsvertrag zur langfristigen Absicherung der Braunkohlereviere gefordert, wie die Stadt am Freitag mitteilte.

Die Vertreter forderten außerdem Investitionspauschalen für die vom Kohleausstieg betroffenen Kommunen sowie deren Mitspracherecht für den Einsatz der in Aussicht gestellten Finanzmittel. Die Forderungen sollen nun in einer gemeinsamen Erklärung festgehalten werden.

Anlass für das Treffen war nach Angaben der Stadt Spremberg der Abschlussbericht der Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung. Darin hatten Vertreter der Regionen Voraussetzungen zum Gelingen des Strukturwandels in Braunkohlerevieren verankert./csp/DP/nas


Quelle: dpa-AFX
Name WKN Börse Kurs Datum/Zeit Diff. Diff. % Geld Brief Erster Schluss
RWE AG ST O.N. 703712 Frankfurt 26,790 18.09.19 19:21:54 +0,480 +1,82% 26,800 26,840 26,480 26,790
UNIPER SE NA O.N. UNSE01 Frankfurt 29,970 18.09.19 16:55:42 +0,370 +1,25% 29,880 29,960 29,590 29,970

© 2000-2019 DZ BANK AG. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen | Impressum
2019 vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH