Börseninformationen

20.05.2019 15:32:01 - dpa-AFX: AKTIEN IM FOKUS: Halbleiterwerte leiden unter Sorge um Huawei-Lieferbeziehungen

FRANKFURT/PARIS/ZÜRICH (dpa-AFX Broker) - Die Furcht vor einem
vorübergehenden Verlust des wichtigen Kunden Huawei hat am Montag die Aktien
großer europäischer Halbleiterkonzerne teils sehr deutlich ins Minus gedrückt.
Für Infineon ging es als Schlusslicht im deutschen Leitindex Dax
um rund 5 Prozent bergab. Bei 16,884 Euro hatten die Papiere
zwischenzeitlich den tiefsten Stand seit Anfang Januar erreicht.

Den letzten Platz im MDax der mittelgroßen Werte hatten die
Aktien des Waferherstellers Siltronic mit einem Minus von gut 6
Prozent inne. Die Papiere reagieren für gewöhnlich besonders sensibel auf
Nachrichten aus der Halbleiterbranche. Für die Anteilscheine von Osram
ging es um mehr als 4 Prozent und für Dialog Semiconductor
um knapp 4 Prozent nach unten.

In Paris knickten die Anteilscheine von STMicroelectronics um fast 9 Prozent ein. Die Aktien von AMS sackten um rund 12 Prozent
ab.

Die US-Regierung hatte Huawei und zahlreiche Tochtergesellschaften
vergangene Woche auf eine schwarze Liste von Unternehmen gesetzt, deren
Geschäftsbeziehungen zu US-Partnern strengen Kontrollen unterliegen. Den Weg
dafür hatte US-Präsident Donald Trump freigemacht, indem er einen Nationalen
Notstand in der Telekommunikation ausrief.

Huawei wird von den US-Behörden verdächtigt, seine unternehmerische
Tätigkeit zur Spionage für China zu nutzen. Bislang wurden dafür öffentlich
keine Beweise vorgelegt.

Infineon liefert damit vorerst keine in den USA hergestellten Produkte mehr
an den chinesischen Mobilfunkanbieter. Berichte, wonach Infineon sämtliche
Chip-Lieferungen an den chinesischen Konzern eingestellt habe, bestätigte ein
Sprecher ausdrücklich nicht: "Nach heutigem Stand" unterliege ein Großteil der
Produkte, die Huawei von Infineon beziehe, nicht den
US-Export-Kontrollbestimmungen. "Darum werden diese Lieferungen fortgesetzt."

Analyst Sandeep Deshpande von der US-Bank JPMorgan betonte, dass alle
europäischen Halbleiterkonzerne nun Produkt für Produkt entscheiden müssten,
inwiefern sie Trumps Huawei-Bann trifft. Während die Auswirkungen für Infineon
nur geringfügig seien, strich Deshpande heraus, dass Huawei zu den 10
wichtigsten Kunden von STMicro gehöre. Von Umsatzverlusten betroffen sein
könnten auch AMS, Dialog Semiconductor und Osram./la/ag/he



-----------------------
dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX
-----------------------
Name WKN Börse Kurs Datum/Zeit Diff. Diff. % Geld Brief Erster Schluss
INFINEON TECH.AG NA O.N. 623100 Frankfurt 14,950 26.06.19 18:12:55 -0,156 -1,03% 15,038 15,042 15,180 14,950
STMICROELECTRONICS 893438 Frankfurt 15,175 26.06.19 16:35:52 +0,355 +2,40% 15,090 15,210 15,005 15,175
OSRAM LICHT AG NA O.N. LED400 Frankfurt 29,540 26.06.19 17:19:08 +1,810 +6,53% 29,570 29,710 27,920 29,540
AMS AG A118Z8 Frankfurt 30,000 26.06.19 13:49:33 +1,280 +4,46% 29,600 29,720 29,050 30,000
SILTRONIC AG NA O.N. WAF300 Frankfurt 59,880 26.06.19 19:07:13 +0,500 +0,84% 60,240 60,460 58,500 59,880

© 2000-2019 DZ BANK AG. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen | Impressum
2019 vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH