23.05.2018 21:45:20 - Aktivistischer Investor Ackman steigt bei Lowe's ein

===
Von Cara Lombardo
===
NEW YORK (Dow Jones)--Der aktivistische Investor William Ackman steigt bei der Baumarktkette Lowe's ein. Diese hat am Mittwoch überdies einen optimistischen Ausblick gegeben, der die Anleger über die enttäuschenden Erstquartalszahlen hinwegtröstet. Die Aktie des Home-Depot-Konkurrenten springt daraufhin an der New Yorker Börse Nyse um fast 11 Prozent nach oben.

Pershing Square habe eine Beteiligung an Lowe's im Wert von etwa 1 Milliarde Dollar (Stand: Börsenschluss Dienstag) erworben, berichten informierte Personen. Am Mittwoch betrug der Börsenwert des Unternehmens etwa 77,7 Milliarden Dollar.

Ackman habe während einer Konferenz in New York am Mittwoch über seine Beteiligung an Lowe's gesprochen, heißt es von Teilnehmern der Konferenz. Er habe die Position in den vergangenen 45 Tagen aufgebaut. Ein Sprecher von Lowe's sagte, das Unternehmen wisse von der Pershing-Beteiligung und sei bestrebt, Wert für alle Aktionäre zu schaffen.

Der aktivistische Investor unterstütze den neuen CEO Marvin Ellison, berichten die informierten Personen. Dieser wechselt vom Einzelhändler JC Penney zu Lowe's, hat davor aber auch zwölf Jahre bei Home Depot gearbeitet. Dort hat er sich einen guten Ruf erworben, indem er unter anderem Kundenservice und E-Commerce verbesserte. Es wird erwartet, dass er bei Lowe's nach dem gleichen Konzept vorgeht.

Der bisherige CEO von Lowe's, Robert Niblock, hatte im März seinen Rücktritt angekündigt, eine Woche nachdem infolge einer Vereinbarung mit dem aktivistischen Investor D.E. Shaw & Co drei neue Direktoren in das Board des Unternehmens aufgenommen worden waren. D.E. Shaw & Co hält etwa 1 Prozent an Lowe's. Mit dem Einstieg von Ackman werden künftig zwei Aktivisten unter den 16 größten Aktionären sein.

Wettbewerber Home Depot ist in den zurückliegenden Jahren deutlich stärker gewachsen als Lowe's. Auch die Aktie blieb deutlich hinter der von Home Depot zurück. Mit dem kräftigen Anstieg vom Mittwoch hat sich der Abstand allerdings verringert. Ackman teile die Ansicht von D.E. Shaw, dass Lowe's größere Anstrengungen unternehmen müsse, um von der Belebung des Immobilienmarkts zu profitieren, sagten die informierten Personen.

William Ackman wollte eigentlich aus den Schlagzeilen heraus, nachdem sein Fonds nach einer Reihe von Misserfolgen geschrumpft war. In jüngster Zeit hat er aber einige neue Positionen aufgebaut, vorzugsweise dort, wo er das Management nach eigener Aussage unterstützt und Klagen vermeidet. Dazu gehört ein schneller Trade in Nike und ein Investment in United Technologies, wobei er aber die Zerschlagung des Konglomerats gefordert hat.

Pershing Square hat sich im laufenden Jahr leicht positiv entwickelt, weil einige Investments wieder zulegten.

Der Hedgefonds war im Jahr 2011 schon einmal an Lowe's beteiligt. Ackman hielt damals 1,7 Prozent, verkaufte seine Beteiligung aber am Ende des Jahres, nachdem der Kurs gestiegen war.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/cln

END) Dow Jones Newswires

May 23, 2018 15:45 ET (19:45 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Name WKN Börse Kurs Datum/Zeit Diff. Diff. % Geld Brief Erster Schluss
LOWES 859545 Frankfurt 85,570 20.08.18 08:06:08 -0,010 -0,01% 85,690 86,280 85,570 85,580

© 2000-2018 DZ BANK AG. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen | Impressum
2018 vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH