Barreserve

(auch: Kassenhaltung, Liquidität). Damit eine Fondsgesellschaft flexibel auf Anlagechancen reagieren kann, kann ein Teil des Fondsvermögens, neben den in Wertpapieren angelegten Fondsvermögen, aus liquiden Mitteln bestehen. Außerdem muss die Gesellschaft Liquidität halten, um Anleger bei Rückgabe von Anteilen auszahlen zu können. Die Höhe der liquiden Mittel ist zumeist durch die jeweiligen Anlagerichtlinien eines Fonds begrenzt. Die Liquidität darf in der Regel 49 Prozent nicht überschreiten.

© 2000-2019 DZ BANK AG. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen |
2019 vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH