Baissier

"Investoren oder Anleger, die mit fallenden Kursen von Aktien, Devisen oder Renten rechnen, werden als Baissiers oder Bären bezeichnet. Und je tiefer die Kurse fallen, desto größer ist der Gewinn der Bären. Schließlich kann an der Börse auch mit sinkenden Kursen eine Menge Geld verdient werden. Das Prinzip ist recht einfach: Der Baissier verkauft beispielsweise die Aktie X, welche er aber noch gar nicht besitzt, um diese Tage oder Wochen später zu einem niedrigeren Kurs (so seine Hoffnung) zurückzukaufen. Die Differenz zwischen Verkaufspreis und Kaufpreis verbleibt also als Gewinn (siehe auch Leerverkauf oder Short-Seller). Der Baissier profitiert somit von den Verlusten anderer Anleger. Oder anders ausgedrückt: ""Der Baissier wird von Gott verachtet, weil er nach fremdem Gelde trachtet."" Das Gegenteil vom Baissier ist der Haussier."

© 2000-2019 DZ BANK AG. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen |
2019 vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH